Herzlichen Willkommen zurück bei DU UND DEIN LEBEN! Wir sind jetzt in der zweiten Staffel angelangt und ich freue mich so sehr darüber! Denn ich muss zugeben: Ich habe euch in den vergangenen Wochen doch ein bisschen vermisst. Ein bisschen sehr. Immerhin haben wir uns gegenseitig durch das Jahr 2020 getragen. Und da es in vielerlei Hinsicht kein einfaches Jahr war, bin ich umso glücklicher, dass wir uns wieder zurück haben. Ihr und ich, Nina-Carissima Schönrock, aber auch zahlreiche Interviewgäste, von denen wir wieder jede Menge lernen können über das Machen und den Neuanfang. Und dabei geht’s: Um Veränderung im Leben.

In der vergangenen Staffel konnten wir viele tolle Leute kennenlernen, die aus den unterschiedlichsten Berufszweigen und Lebenssituationen kamen und daraus auch die unterschiedlichsten neuen Dinge gemacht haben. Was sie aber alle gemeinsam hatten und was auch alle Interviewgäste in der zweiten Staffel gemeinsam haben werden, ist, dass sie ihr Leben bewusst verändert haben, obwohl sie eigentlich in einer recht privilegierten Situation waren. Nämlich in der, in der sie eigentlich schon ein ganz tolles Leben hatten.

Veränderung im Leben: Keine leichte Sache

Eines, in dem aber auch sie immer noch das Gefühl hatten, dass sie von ungelebten Träumen getrieben wurden. Für mich ist es das, was ich als Herzblut bezeichne. Wenn ich in mir selbst etwas finde, das Herzblut in mir pochen lässt, dann muss man dem so ein bisschen nachgehen. Wisst ihr, ich bin auch so eine. Wenn ich mich für etwas begeistere und mein Herz höher schlägt, dann muss ich das machen. Da führt kein Weg dran vorbei. Das weiß ich allerdings auch erst jetzt und heute und noch nicht seit 100 Jahren.

Und schon gar nicht all die Jahre, die ich bereits auf dieser Erde wandle. Das ist nämlich ein ganz schön krasser Prozess. Und was das für einer ist! Darauf kommen wir gleich nochmal zurück. Aber ich möchte nochmal kurz mit euch Revue passieren, was jetzt überhaupt alles schon passiert ist im vergangenen Jahr.

Im Blick zurück entstehen die Dinge

Es ist der richtige Zeitpunkt um festzustellen: Hey, wow, was ich in den vergangenen Monaten geleistet habe, das ist ganz schön Granate. Und dafür dürft ihr euch jetzt bitte alle einmal auf die Schulter klopfen. Ich mache mit.

Ein Jahr wird nun hoffentlich vor uns liegen, das ein bisschen anders ist als 2020. 2020 war bei mir persönlich geprägt von vielen Abschieden, aber auch zahlreichen neuen Freundschaften, für die ich unglaublich dankbar bin.

Welche Veränderung hattet ihr in eurem Leben schon?

War euer Leben im vergangenen Jahr auch geprägt von beruflichen wie privaten Veränderungen? Ich würde mal davon ausgehen. Geprägt von vielen Ängsten und Zweifeln, aber eben auch von noch viel mehr Mut. Und das ist das, woran ich sagen würde, dass wir uns festhalten. Der Mut, den wir geschöpft haben, um weiterzumachen und um Dinge nach wie vor zu bewegen und zu neuen Ufern zu bringen. Genau. Der Mut ist einer der Gründe, weshalb ich diesen Podcast DU UD DEIN LEBEN überhaupt gibt.

Im vergangenen Jahr durfte ich an zahlreichen Geschichten von Menschen teilhaben, die sich nichts sehnlicher als einen Neuanfang in ihrem Leben gewünscht haben, sich den aber selbst nicht zugestanden haben. Meist waren es äußere Umstände, die der Grund fürs Zögern waren und oftmals aber auch die Meinung anderer Leute.

Menschen von außen verstehen oft nicht, warum wir einen Neuanfang brauchen

Denn wenn jemand sein von außen scheinbar perfektes Leben infrage stellt, dann reagieren Menschen von außen oftmals mit Unverständnis. Man solle doch dankbar sein für das, was man hat und man jammere auf viel zu hohem Niveau und man solle sich doch einfach mal ein neues Hobby zum Ausgleich suchen.

Es ist der Moment, an dem wir morgens aufstehen und wissen: Aha, so wie es jetzt ist, möchte ich nicht weitermachen. Denn das ist es nicht, was mich erfüllt. Und warum soll ich es denn dann Tag für Tag tun? Ich persönlich habe in den vergangenen Monaten oftmals von Betroffenen gehört, dass sie sich dafür geschämt haben, dass sie ihr Leben haben verändern wollen. Einige hatten sich selbst an dem Punkt als gescheitert empfunden, weil sie nämlich in ihrem Leben an einem Punkt angelangt waren, an dem sie immer sein wollten.

Wenn es euch ähnlich geht, dann ist diese erste Folge der neuen Staffel genau das Richtige für euch. Hört mal rein in Folge 014!


DU UND DEIN LEBEN – Der Interview-Podcast von und mit Moderatorin Nina-Carissima Schönrock. Immer dienstags, überall wo es Podcasts gibt!

Ich freue mich über eine 5-Sterne-Bewertung von euch, wenn euch der Podcast gefällt! Und natürlich auf Nachrichten von euch mit Anregungen, Kritik oder auch euren persönlichen Geschichten!


DU UND DEIN LEBEN auf Instagram: https://instagram.com/du_und_dein_leben_podcast

Hier geht’s zur Website meines Interviewgastes in dieser Woche, Marion Hochwimmer: Die Website von Aha Retreats

Jetzt in den Podcast DU UND DEIN LEBEN reinhören

019: Wie aus einer kleinen Idee ein gutes, neues Leben wird – ich verrate es euch! Du und Dein Leben – Der Interview-Podcast

Herzlich Willkommen zu einer neuen Folge von DU UND DEIN LEBEN mit Nina-Carissima Schönrock! Normalerweise findest du an dieser Stelle spannende und inspirierende Interviews mit Menschen, die eigentlich ein famoses Leben hatten und trotzdem einen Neuanfang gewagt haben. Doch in dieser Episode ist alles ein bisschen anders. Denn in dieser Woche stellt IHR die Fragen und ICH antworte quasi als Interviewgast. In den vergangenen Wochen und Monaten haben mich zahlreiche Nachrichten von euch erreicht mit euren bewegenden Geschichten und wichtigen Fragen. Fragen, die sich jeder stellt, der gern eine Veränderung in seinem Leben bewirken möchte. Fragen, denen wir in dieser Folge gemeinsam auf den Grund gehen. Es geht um Ideen und Veränderung, den richtigen Zeitpunk und Zeitmanagement.  WOHER NIMMST DU DEINE IDEEN? Meine Ideen, andere Ideen und eure Ideen – für alle Ideen gibt es eine Art Anleitung in dieser Folge. Das Kinderbuch, von dem ich euch erzähle: "Was macht man mit einer Idee?" von Kobi Yamada und Mae Besom – hier geht's direkt zum Buch >> Mein Buchtipp: "Big Magic" von Elizabeth Gilbert (Die Autorin von "Eat Pray Love"!) – hier geht's direkt zum Buch >> WAS, WENN DEIN LEBEN KEINE VERÄNDERUNG ZULÄSST? Damit platzt unser Traum von Veränderung? NEIN! Ich verrate euch, warum nicht.  WIE MERKE ICH, WANN DER RICHTIGE ZEITPUNKT FÜR EINE VERÄNDERUNG IST? In dieser Folge erfährst du, wann der perfekte Zeitpunkt ist, die Dinge in die Hand zu nehmen! WAS, WENN MEIN ZEITMANAGEMENT NICHT ZULÄSST, DASS ICH MEINEN WEG GEHE? Du hast keine Zeit, dein Leben zum Guten zu verändern? Dann solltest du diese Podcast-Folge unbedingt bis zum Schluss anhören. Auch wenn du eigentlich gar keine Zeit dafür hast. WO FANGE ICH ÜBERHAUPT AN, WENN ICH ETWAS VERÄNDERN MÖCHTE? Dafür gibt's von mir einen Leitfaden. Viel Spaß damit! KANN ICH NICHT ERSTMAL IN EIN NEUES LEBEN "REINSCHNUPPERN", BEVOR ICH MICH DAFÜR ENTSCHEIDE? Irgendwie schon. Wie das geht? Verrate ich dir! Mein Buchtipp: "Liebes Universum, ich wünsche mir – Wunscherfüllungsbuch zum Eintragen und Träume festhalten" von Carolina Graf – hier geht's direkt zum Buch >> Mein Buchtipp für die Künstlerseelen unter euch: "Der Weg des Künstlers" von Julia Cameron – hier geht's direkt zum Buch >> +++++++++++ DU UND DEIN LEBEN – Der Interview-Podcast von und mit Moderatorin Nina-Carissima Schönrock Immer dienstags, überall wo es Podcasts gibt! +++++++++++ Ich freue mich über eine 5-Sterne-Bewertung von euch, wenn euch der Podcast gefällt! Und natürlich auf Nachrichten von euch mit Anregungen, Kritik oder auch euren persönlichen Geschichten! DU UND DEIN LEBEN – Der Blog zum Podcast: https://duunddeinleben.de DU UND DEIN LEBEN auf Instagram: https://instagram.com/duunddeinleben
  1. 019: Wie aus einer kleinen Idee ein gutes, neues Leben wird – ich verrate es euch!
  2. 018: Wie aus einem erfolgreichen Unternehmer zwischen Luxus und Jetset ein Schriftsteller aus Leidenschaft wurde
  3. 017: Wo finden wir unsere Motivation? Hörbuchsprecherin Henrike Tönnes im Interview
  4. 016: Wie wird man eigentlich mutig? Katrin Große und Dr. Tatjana Reichhart im Interview
  5. 015: Wie finden wir eigentlich den Sinn des Lebens? Also unseren ganz persönlichen?

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.